nullbild

AllRisk besserReisen 160x40

    besser Reisen auf Facebook:
..

 

   Besser Reisen - ein Produkt aus dem
  br-logo

versicherung_tIm Fall des Falles

Es lässt sich halt nicht immer vermeiden, dass einem im Ausland etwas passiert. Da können Sie auf sich und Ihr Gepäck noch so aufpassen wie ein Haftelmacher. Eine Versicherung kann Ihnen wenigstens die finanziellen Sorgen abnehmen.

Die meisten Menschen sind gegen so ziemlich alles versichert, gegen Hochwasser, Hagel, Hundebisse. Nur gegen Reiserisiken nicht. Dabei reicht die Bandbreite aller Unannehmlichkeiten, die auf Reisen üblicherweise passieren, vom Verlust des Kosmetikkoffers über den Raub der sündteuren Fotoausrüstung bis hin zum mehrwöchigen Krankenhausaufenthalt, der leicht in die Zehntausende gehen kann!

Der Kernpunkt jeder Reiseversicherung ist denn auch der Krankenschutz. Selbst bei Reisen innerhalb der Europäischen Union, sollten Sie sich nicht einzig und allein auf die e-card verlassen. Speziell in den Küstenorten des Mittelmeeres erreichen Urlauber im Notfall oftmals nur Privatambulanzen, die nicht mit der Sozialversicherung abrechnen. Die Kosten, die leicht bedrohliche Summen von bis zu tausend Euro pro Tag ausmachen, werden von der heimischen Krankenkasse nur zu einem sehr geringen Teil rückerstattet. Selbiges gilt für Fernreisen in Länder, mit denen gar kein Sozialversicherungsabkommen besteht.

Die sogenannte Auslandsreise-Krankenversicherung übernimmt hier nicht nur die angefallenen Kosten, es gibt dazu eine breite Palette an Zusatzleistungen, die normalerweise inkludiert sind, wie zum Beispiel Rückholung mit oder ohne Ambulanzjet, Medikamententransport, Einfliegen einer nahestehenden Person zwecks Krankenbesuch oder Kinderrückholung, falls infolge eines Unfalls oder einer Erkrankung keine Betreuungsperson mehr zur Verfügung steht.

Des Weiteren sollten sich Reisende eine Stornoversicherung überlegen, insbesondere wenn die Reise sehr teuer ist, sehr lange im Voraus gebucht wird und/oder viele Familienmitglieder mitreisen. Denken Sie außerdem an den Abschluss einer Reisegepäcksversicherung, speziell wenn Sie teure Gepäcksstücke mitführen. Beachten Sie aber, dass sehr strenge Regeln gelten, wie Sie über Ihr Gepäck zu wachen haben und dass immer nur der Zeitwert ersetzt wird – rein versicherungstechnisch gesehen ist eine alte Fotoausrüstung kaum mehr etwas wert.

Bevor Sie sich nun daran machen, eine Reiseversicherung abzuschließen, sollten Sie überprüfen, ob Sie nicht schon ausreichend versichert sind: Ihre Kreditkarte, Ihre Mitgliedschaft im Autofahrerclub, Ihre private Krankenversicherung oder Ihre Mitgliedschaft im Alpenverein decken unter Umständen schon das eine oder andere Risiko ab. Achten Sie aber auf die Bedingungen für den Versicherungsschutz sowie darauf, dass auch wirklich alle Mitreisenden geschützt sind – die beste Kreditkartenversicherung nützt Ihnen beispielsweise gar nichts, wenn Sie nur den einfachen Schutz haben und Ihr Kind auf der Reise erkrankt.

Die Spezialisten

Allianz Global Assistance Reiseversicherung

Tel: 01/525 03-6811
www.allianz-assistance.at

ÖAMTC

Tel: 0180 120 120
www.oeamtc.at



Text:
Anita Ericson
Foto:
Fotolia

 

cc_reisebanner_v2