nullbild

AllRisk besserReisen 160x40

    besser Reisen auf Facebook:
..

 

   Besser Reisen - ein Produkt aus dem
  br-logo

Schlange war gestern

Wenn viele Menschen das Gleiche wollen, müssen sie sich anstellen – beispielsweise beim Fliegen in den Urlaub. Warteschlangen sind Ihnen ein Gräuel? Nun dann: Heute können Sie diese ganz legal umgehen.

schlange_1Eine Reise mit dem Flugzeug beginnt für den Fluggast meist wenig entspannend – in einer von vielen Warteschlangen: bei der Sicherheitskontrolle, bei der Passkontrolle und vor allem vor dem Check-In. Hier müssen Sie mit besonders langen Wartezeiten rechnen, was auch noch eine kritische Komponente hat: Nur wenn Sie rechtzeitig in den Besitz einer Bordkarte gelangen, dürfen Sie mit auf den Flug (45 min vor Abflug bei Inlands-, Kurz- und Mittelstreckenflügen, 60 min vor Abflug bei Langstreckenflügen) – und die Bordkarte erhalten Sie eben erst beim Einchecken, wo Sie praktisch in die definitive Passagierliste aufgenommen werden und wo Sie weiters Ihr großes Gepäck für den Transport im Kofferraum des Fliegers abgeben.

Ist der Flug gut gebucht und sind Sie zu mehreren unterwegs, empfiehlt es sich überhaupt, frühzeitig da zu sein, sonst schwindet Ihre Chance auf einen Sitzplatz nebeneinander – was beim Flug nach Paris weniger tragisch ist als etwa nach Tokio. Zudem kann es vorkommen, dass mehr Passagiere auftauchen, als Platz in der Maschine haben. Das ist zwar nicht Ihr Problem, halten Sie Ihre Bordkarte aber bereits in Händen, können Sie sich völlig relaxt zurücklehnen.

Speziell in den Ferienmonaten, an den Wochenenden sowie zu den Spitzenzeiten (im Allgemeinen zeitig in Check-In der Früh sowie am späten Nachmittag/frühen Abend) bilden sich vor den Check- In-Schaltern und Automaten jedoch lange Warteschlangen, die Sie um gut dreißig bis vierzig Minuten nach hinten werfen können. Eine nervenschonende Alternative ist der Vorabend-Check-In am Flughafen oder in Wien auch am CAT Terminal in Wien Mitte.

schlange_2Der mit Abstand bequemste Weg, zu Ihrer Bordkarte zu kommen, ist über das Internet. Fast alle Fluglinien bieten den sogenannten Web- Check-In mittlerweile an. Allerdings müssen Sie meist sämtliche Flüge innerhalb der Allianz fliegen. Und so einfach funktioniert’s – am Beispiel Austrian Group: Ab 24 Stunden bis eine Stunde vor dem Abflug können Sie für die meisten Flüge am Computer einchecken.

Für jeden einzelnen Reisenden ist es im Web möglich, einen seinen persönlichen Vorlieben entsprechenden Sitzplatz anhand einer Sitzmaske auf dem Bildschirm auszuwählen. Sie können die Bordkarte anschließend ausdrucken und damit direkt – spätestens zur Boarding Time – an den Flugsteig gehen. Sie können sich die Bordkarte sogar aufs Handy oder ein PDA schicken lassen. Sie erhalten eine SMS mit einem Link mit allen Daten, die Sie am Gate brauchen.

Reisen Sie mit Gepäck, dürfen Sie natürlich nicht gleich zum Gate. Sie müssen zuerst zum Drop-off-Schalter, um es aufzugeben. Planen Sie hier einen Zeitpuffer ein und auch für allfällige Verzögerungen bei der Hinfahrt sowie bei den Zugangskontrollen – Letzteres vor allem an ausländischen Großflughäfen.

Info:

www.viennaairport.com

 

Text: Anita Ericson
Fotos: Austrian Airlines, TUI

 

FMW18 160x600px Skyscaper Besser Reisen

cc_reisebanner_v2