nullbild

hochschober tWeiß & heiß!

Kaum irgendwo sonst in Österreich lassen sich Wellnessfreuden so gut mit Wintervergnügen kombinieren wie im Hotel Hochschober auf der 1.763 Meter hohen Turracher Höhe. Noch dazu höchst komfortabel: Vom Hotel geht’s direkt auf die Pisten, Loipen und Winterwanderwege.

 



Das Hotel Hochschober, eines der besten Hotels in Österreich, ist ein Refugium, das Staunen macht. Familie Leeb und Klein führt das Hotel in dritter Generation, verwurzelt in der Region und stets auf der Suche nach Neuerungen. Hier fühlt man sich vom ersten Moment an bestens verwöhnt. In behaglich-stilvollem Ambiente, von aufmerksamen Mitarbeitern.

Das neue Felsen-BadWasser und Wärme

Die 5.000 Quadratmeter große, in den letzten Jahren modernisierte Wellnesslandschaft sucht ihresgleichen. Schwimmer schätzen das 25 Meter lange, beheizte und ganzjährig geöffnete See-Bad. Wärme und feine Aromen sorgen im Hamam, in der Panorama-Sauna und in der See-Sauna für Wohlbefinden. Ruhe und beste Tees aus Fernost genießt man im Teehaus im Chinaturm. Gemütlich plätschern und plaudern lässt es sich unter freiem Himmel im Felsen-Bad. Für Sterngucker ist das Felsen-Bad neuerdings jeden Donnerstag bis 23:00 Uhr geöffnet. Wer es besonders romantisch mag, kann am Mittwoch einen Felsen-Bad-Pool exklusiv reservieren, mit Sekt, Pralinen und Romantik-Dinner vor dem Plätschern unterm Sternenhimmel.

Über 70 Massagen und Behandlungen umfasst das Sortiment des Kristall-Spa. Behaglich und edel: der Ruhebereich „Schlafsack“ mit Seeblick, gepolsterten Liegen und Wasserbetten.

Komfort und Genuss

Hochschober-Gäste wohnen in großzügigen Zimmern und Suiten. Fast alle Zimmer wurden in den letzten Jahren neu gestaltet. Möbel aus heimischem Holz, Schmiedeeisernes, Woll- und Leinenstoffe sowie eigens für das Hotel entworfene Dekors sorgen für ein behaglich-alpines Ambiente.
Der kulinarische Tag beginnt mit Köstlichkeiten vom reich bestückten Frühstücksbuffet. Mittags stehen Salate, Suppe und ein Tagesgericht zur Auswahl. Abends verwöhnt die Küche mit einem mehrgängigen Wahl-Gourmetmenü. Zu allen Mahlzeiten gibt es vegane Alternativen. Und wer zwischendurch Appetit verspürt, bedient sich an einer der Naschecken. Es versteht sich, dass ein Großteil der Zutaten, die das Hochschober verwendet, aus der Region stammt oder selbst gemacht wird.

Schnee und Ski

Das hoch gelegene Skigebiet auf der Turracher Höhe punktet mit herrlich breiten Pisten und Schneesicherheit, für die gegebenenfalls die gut ausgebaute Beschneiung sorgt. Rund 42 Pistenkilometer gibt es zu befahren. Die nahen Liftstationen erreichen Gäste zu Fuß oder mit dem Hochschober-Shuttlebus. Abschwingen kann man vor der Hoteltüre. Gut aufgehoben sind Wintersportgeräte im modernen Basislager mit Wärmeregalen für Skischuhe. Wer seinen Skiern ein Service gönnen will, wendet sich an den „Ski-Sepp“, der sich auch um Leihausrüstung nach Wunsch kümmert.

Langläufer gleiten durch die Lärchen- und Zirbenwälder oder über den zugefrorenen Turracher See – 15 Kilometer lang ist das doppelt gespurte Loipennetz. Zahlreiche schöne Winterwanderwege gibt es und Routen für Schneeschuhwanderer. Stöcke, Schneeschuhe und Rucksäcke können Gäste im Hotel ausleihen.

Abwechslung und Anregung

Anregendes und Bewegendes bietet das täglich wechselnde Hotelprogramm, von Wassergymnastik über Yoga und meisterliche Sauna-Aufgüsse bis zu Lesungen. Kinder spielen und basteln, bestens betreut, in der täglich geöffneten Kinder-Villa.

Im Advent erfreuen entspannende Ruhe, Chorkonzerte, Laternenwanderungen und Punsch am Lagerfeuer. Hinaus in den Winter geht’s mit Hochschober-Mitarbeitern und mit dem Pistenbutler, zum Beispiel zur Genuss-Skisafari oder zur Morgenstundtrilogie mit Schneeschuhwanderung, Frühstück und Skiabfahrt. Für Gäste inkludiert ist außerdem die Teilnahme an Spezialwochen. Zu den winterlichen Höhepunkten zählen die „Yoga am Berg“-Wochen (November/Dezember), die Sauna-Tage (03. bis 07. Dezember), die Ayurveda-Woche (07. bis 13. Jänner) und die Hamam-Jubiläumswoche (21. bis 27. Jänner).

Angebots Tipp

Ski-Specials

Das „Advent-Zuckerl“ mit 4 Übernachtungen vom 17. bis 21. Dezember und 3-Tages-Skipass ist die beste Wahl für alle, die sich beschwingt und in adventlicher Ruhe auf Weihnachten einstimmen wollen. Ab € 784 pro Person im DZ Klassik.

Die Ski-Spezial-Woche inkludiert 7 Übernachtungen, den 6-Tages-Skipass, täglich (Mo–Fr) 3 Stunden Skikurs oder wahlweise 2 Privatstunden oder 2-mal Technik-Workshop, eine 25-minütige Behandlung nach Wahl und die Leihausrüstung zu Sonderkonditionen. Ab € 1.351 pro Person im DZ Klassik. Die kompakte Version mit 5 Übernachtungen gibt’s ab € 995.

Weitere Infos

www.hochschober.com
www.facebook.com/hotel.hochschober


Text:
Redaktion
Fotos: Hotel Hochschober/www.haukedressler.com (2), www.moritzhoffmann.com (1)

 

FMW18 160x600px Skyscaper Besser Reisen