nullbild

 

Hoch über Bad Hofgastein präsentiert sich das stylische DAS.GOLDBERG umgeben von einer wahren Winterwunderwelt.Glänzendes Winterglück

DAS.GOLDBERG liegt auf einem Hochplateau und direkt an der Skipiste. Was gibt es nach einem aktiven Wintersporttag Besseres, als rundum zu entspannen?

Das Natur- und Designhotel DAS.GOLDBERG befindet sich in Alleinlage auf einem Hochplateau über Bad Hofgastein und bezaubert mit einem Panoramablick auf die verschneite Bergwelt. Seit Juni 2016 überzeugt das Wohlfühlrefugium, das 2013 eröffnet wurde, mit einem erweiterten Natur Spa mit zusätzlichen Ruheräumen und dem neuen Caldarium GOLD.STOLLEN. Genügend freie Liegen also für alle, die sich zuvor auf der Piste verausgabt haben. Rund um das 4-Sterne-Superior-Haus finden sich 220 präparierte Pistenkilometer bis 2.700 Höhenmeter in allen Schwierigkeitsstufen und zahlreiche gespurte Langlaufloipen. Zudem ist der Nationalpark Hohe Tauern, in dem das Hotel liegt, ein Paradies zum Skitourengehen, Freeriden und Schneeschuhwandern. Dank des Ski-in und Ski-out steigen große und kleine Skifahrer direkt vom Hotel aus in das weiße Vergnügen ein.

goldberg 1Groß, größer, besser

Als exklusive Rückzugsorte mit eigenem Wellnessbereich begeistern seit dem Umbau 2016 zwei SPA.SUITEN L mit 60 Quadratmetern sowie eine SPA.SUITE XL mit 90 Quadratmetern. Je nach Kategorie verfügen sie über ein Doppelbett unterm Sternenhimmel, eine freistehende Doppelbadewanne, eine Sauna aus Zirbenholz und einen Zirben-Ruheraum mit offenem Kamin, eine Schwebeliege auf der Terrasse oder ein Hot Tub auf dem Balkon. Zudem lässt die SPA.LOFT SUITE XL mit eigenem Saunahaus, Kamin und Kuschelecke keine Wünsche offen. Aufgrund ihrer klaren und zeitgemäßen Gestaltung fügen sich die neuen Räumlichkeiten übergangslos in die Architektur des DAS.GOLDBERG ein. Durch die Verwendung von Tapeten mit goldenen Applikationen im Schlafbereich findet sich der Goldton auch in den Suiten als wiederkehrendes Designelement. Besonderen Wert legten die Gastgeber darauf, natürliche Stoffe wie Leinen, Baumwolle und Loden einzusetzen. Diese schaffen in Kombination mit Naturmaterialien wie Eichen- und Zirbenholz, Lehm und Leder eine Atmosphäre zum Wohlfühlen.

goldberg 3Müde Beine wieder munter

Das GOLDBERG Natur Spa versteht sich als Symbiose aus Natur, Design und heimischen Wurzeln. Dieses Konzept wird mit den Neuheiten nun noch weiter ausgebaut. Highlight ist der GOLD.STOLLEN: 420.000 Kilogramm wiegen die Natursteine aus dem Zentralmassiv der Hohen Tauern, die zusammen mit mächtigen Baumstämmen das Innere des Caldariums bilden. In seiner Gestaltung ist es einem Gasteiner Heilstollen nachempfunden. Aufgrund der konstanten Temperatur von 42 bis 45 Grad Celsius eignet sich der GOLD.STOLLEN besonders im Winter ideal für die schnelle und sanfte Regeneration müder Skifahrerbeine. Daneben versprechen eine Saunalandschaft, ein azurblauer Infinity Pool sowie der beheizte Naturbadesee mit Sandstrand und der Kneippbach im Außenbereich Entspannung pur. Große Panoramafenster lassen die Natur bis in alle Winkel des Spas eindringen und geben den Blick frei auf die eindrucksvollen Gipfel der Umgebung.

Von Yoga zum Yoghurt

Zum völligen Loslassen lädt ein neuer Yoga-Raum ein, der mit altem sonnengegerbtem Holz und kunstvollen Darstellungen aus der Landschaft und Natur des Tals innere Ruhe und wohltuende Kraft schenkt. Auch hier flutet das Tageslicht durch bodentiefe Fenster. Dreimal pro Woche übt Wellness- und Gesundheitstrainerin Sybille mit ihren Teilnehmern hier Asanas.

Feinschmecker lassen sich im DAS.GOLDBERG mit bester Kulinarik verwöhnen. Das Hotelrestaurant mit separaten Stuben bietet eine gesunde Gourmetküche aus regionalen Produkten, verfeinert mit Kräutern aus dem eigenen Garten. In der kleinen Brot-Manufaktur werden Bauernbrote nach traditionellen Rezepten frisch gebacken und mit selbstgemachten Aufstrichen serviert. Kaffeetrinker kommen in den Genuss von edelstem Kaffee aus der eigenen Rösterei.


besser REISEN Info

Interessant

Seit dem Umbau 2016 ist DAS.GOLDBERG ein Niedrigenergiehaus. Es wurden Tiefenbohrungen bis 2.500 Meter durchgeführt, um Energie zu gewinnen – so wird das Haus nun ganz natürlich im Sommer gekühlt und im Winter beheizt.

Besonderheit im Winter

Als Service für die Gäste steht im Alpin Aktiv Center des Hauses ein beheizter Skischrank zur Verfügung. Das Hotel kümmert sich um das Einstellen, Wachsen und Schleifen der Skier bei einer Verleihstation im Ort. Wer Gepäck sparen möchte, leiht in einem der Sportshops in unmittelbarer Nähe die komplette Ausrüstung. Zwei nahe gelegene Skischulen bieten Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene.

Weitere Infos

www.dasgoldberg.at

 

Text: Redaktion
Fotos: DAS.GOLDBERG/Günter Standl

 

FMW18 160x600px Skyscaper Besser Reisen