nullbild

AllRisk besserReisen 160x40

    besser Reisen auf Facebook:
..

 

   Besser Reisen - ein Produkt aus dem
  br-logo

 

pecs tPécs

Die unbekannte Schöne

Madonna, Lady Gaga, Katy Perry, Justin Bieber und Ryan Gosling tragen welche: feinste Lederhandschuhe aus Pécs. Die Tradition rund um die eleganten Produkte aus (zumeist) Schafsnappaleder reicht bis ins Jahr 1861 zurück. Handschuhe aus Pécs genießen Weltruhm und sind von New York bis Hongkong, von Oslo bis Melbourne begehrt. Wer nicht gerade Handschuhe aus Pécs trägt, der kennt die fünftgrößte Stadt Ungarns wahrscheinlich nicht – obwohl das malerisch an den Ausläufern des Mecsek-Gebirges, 200 Kilometer südlich von Budapest gelegene Städtchen viel zu bieten hat. 2010 erlebte Pécs einen jähen Aufschwung auf der Beliebtheitsskala des internationalen Städtetourismus: Damals war die Drehscheibe zwischen Ost und West Kulturhauptstadt Europas.

Die Wandmalereien der frühchristlichen Nekropole von Pécs, das auf die römische Stadt Sopianae zurückgeht, zählen zu den bedeutendsten antiken Schöpfungen außerhalb Italiens.
Zusammenspiel verschiedener Kulturen

Viel ist geschehen, das Kulturerbe aus über 2.000 Jahren bewegter Geschichte (unter UNESCO-Schutz) wurde feinst herausgeputzt, die Häuserfassaden präsentieren sich nun in lebensfrohen Pastellfarben. Pécs ist seit der Römerzeit ein Schmelztiegel der Kulturen und Nationen mit einem reichen Erbe: Die Römer hinterließen ihre Liebe zum Weinbau, auf dem Friedhof sind frühchristliche Grabkammern aus dem 3. und 4. Jahrhundert mit teils unbeschädigten Wandmalereien einzigartig in Europa. Aus der ottomanischen Herrschaft blieben zwei Moscheen, eine davon, die Moschee des Paschas Gasi Kassim, wurde zur Pfarrkirche St. Maria umgebaut.

Weiters gibt es einen Reigen historisch interessanter Plätze, die neoromanische Basilika St. Peter mit Grundmauern aus dem 11. Jahrhundert, einen bischöflichen Palast sowie eine Synagoge aus dem Jahr 1869. Das Hauptpostamt ist kein simpler Funktionsbau, sondern ein herrliches, mit Keramikdekor verziertes Jugendstilgebäude. Die Bevölkerung nennt es bewundernd „Postpalast“.

pecs 3Kunstwerke aus Keramik

Vilmos Zsolnay (1828–1900) ist für Menschen, die Porzellan lieben, ein Zaubername: Er erfand die wunderbare chemische Formel für das mystisch-schillernde Material. Die Zsolnay-Produkte erregten sogar auf der Pariser Weltausstellung 1878 Aufsehen. In Pécs prägen Fassaden mit reichem Zsolnay-Keramikdekor und bunt gemusterte Hausdächer das Stadtbild. Eine der wichtigsten Investitionen des Projektes „Pécs2010 – Kulturhauptstadt Europas“ war die Realisierung des Zsolnay-Kulturviertels. Auf einem fünf Hektar großen Gelände gibt es 15 dankmalgeschützte Gebäude, 88 Zsolnay-Statuen, malerische Parkanlagen und Promenaden sowie gemütliche Cafés, Restaurants und Handwerksläden zu erleben.

 

Die Kathedrale St. Peter und Paul ist Sitz der Bischofskirche. Ihre Grundmauern stammen aus römischer Zeit, ihr heutiges neoromanisches Äußeres bekam sie allerdings erst im ausgehenden 19. Jahrhundert.
Lebensfreude und Gastronomie

Pécs vermittelt ein fast mediterranes Lebensgefühl – daran ist nicht nur das milde Klima schuld. Die Universitätsstadt (1367 wurde hier die erste Uni Ungarns gegründet!) verfügt über eine lebendige und dynamische Kunst-, Musik- und Lokalszene. Die multikulturelle und multiethnische Geschichte Pécs’ spiegelt sich auch in der Gastronomie wider, auf den Tellern findet man Spezialitäten der serbischen, kroatischen, schwäbischen und ungarischen Küche. Weinliebhaber kommen auf der südlich gelegenen Villányer Weinstraße, der meistbesuchten Ungarns, auf ihre Rechnung. Das weltgrößte Forschungsinstitut für Weinbau und Önologie mit einer Traubensammlung von über 1.200 Sorten steht Interessierten offen. Gesundheitsbewusste können auch in den heilsamen Schwefelquellen von Bad Harkány an der Weinstraße ein Bad nehmen. Oder dem Rebensaft rein musikalisch frönen: In Pécs findet alljährlich ein Weinliedfestival statt.

besser REISEN Infos

ANSCHAUEN

Zsolnay Light Painting Festival, Pécs
1. bis 3. Juli 2016
Gesamtkunstfestival mit klassischer, zeitgenössischer und Unterhaltungsmusik. Künstler lassen zahlreiche Gebäude und Plätze in der historischen Innenstadt im neuen Licht erstrahlen. www.zsn.hu

Rosé-Marathon, Villány
15. bis 16. Juli 2016
Dieser neue Laufwettbewerb bewertet nicht nur die Geschwindigkeit der Teilnehmer, sondern auch deren roséfarbiges Outfit. In der Kellergasse von Villány wird der Rosé verkostet. www.villanyiborvidek.hu

XX. Europäisches Weinliedfestival
23. bis 25. September 2016
In Pécs sowie entlang der Villányer Weinstraße präsentieren Chöre aus ganz Europa Weinlieder. Natürlich gibt’s auch Weinverkostungen und Einblicke in die Traditionen des Weinbaus. www.winesongfestival.hu

WOHNEN

Corso Hotel Pécs 4*
Neues Boutiquehotel nahe des Zsolnay-Kulturviertels, ideale Ausgangslage für Stadtbesichtigungen. www.corsohotel.hu

Hotel Palatinus City Center 3*
Fin-de-siècle-Gebäude mit prachtvoller Lobby und stilvollem Restaurant im historischen Zentrum. Der Ballsaal und die imposante Halle sind Meisterwerke des Jugendstils. www.danubiushotels.hu

GUT ESSEN

Pezsgőház Restaurant
Eines der elegantesten Restaurants der Stadt, untergebracht in der ehemaligen Littke Sektmanufaktur (einst k. u. k. Hoflieferant). Unter dem Sekthaus befindet sich ein fünfstöckiges Kellersystem aus dem 16. Jahrhundert. www.pezsgohaz.hu

Zsolnay Restaurant und Café
Das Spitzenrestaurant im ehemaligen, eleganten Wohnhaus von Vilmos Zsolnay (Zsolnay-Kulturviertel) ist einer der Gourmettempeln Ungarns; erschwingliche Preise. www.zsolnayetterem.hu

SHOPPING

Zsolnay-Porzellan-Geschäft
Schöne Porzellangeschenke und Souvenirs (am Jókai-Platz).

1861 Handschuhmanufaktur
Lernen Sie das Traditionshandwerk der Handschuhmacher kennen; hochwertige Produkte zu günstigen Preisen (im Zsolnay-Kulturviertel). www.pecsikesztyushop.hu

 

Text: Claudia Jörg-Brosche
Fotos: Shutterstock

 

 
 

cc_reisebanner_v2