nullbild

AllRisk besserReisen 160x40

    besser Reisen auf Facebook:
..

 

   Besser Reisen - ein Produkt aus dem
  br-logo

Der Museumsturm des MAS, des Museum aan de Stroom, ist das moderne Wahrzeichen der Modemetropole

Fesches Flandern

Antwerpen ist groß in Mode: Seit in den 1980er-Jahren das Designer-Kollektiv „Antwerp Six“ den Durchbruch schaffte, schielen große Modemetropolen wie London, Paris oder Mailand in die Stadt an der Schelde. Zu Recht, denn Antwerpen zieht Menschen an – im wahrsten Sinne des Wortes.

Die kleine Madonna in der St.-Andries-Kirche trägt ein bodenlanges Kleid mit bauschigem Federkragen und goldenen Ärmeln. Sieht man genau hin, bemerkt man: Die Figur stammt aus dem 15. Jahrhundert, ihr Gewand ist allerdings neu – sie wurde von einer der berühmtesten Modedesignerinnen Belgiens eingekleidet: Ann Demeulemeester. Ja, in Antwerpen ist der Umgang mit Mode unkonventionell. Das erkennt man auch an den Uniformen der Antwerpener Müllmänner. Die tragen nämlich Designer-Kreationen von Walter Van Beirendonck. Kurios? Mag sein. Das ist die Geschichte der berühmten „Antwerp Six“ aber auch.

Six and the City

Damals, wir schreiben das Jahr 1986, wollen sechs Absolventen der Modeklasse an der Königlichen Akademie der Schönen Künste zur London Fashion Week. Weil das Geld knapp ist, tun sie sich zusammen, mieten einen Bus, stopfen ihn mit ihren Entwürfen voll und fahren los. Auf der Fashion Week teilen sie sich einen Messestand – klein, beengt und in der hintersten Ecke. Also verteilen sie Zettel, um Aufmerksamkeit zu wecken: „Come up and see the ,Antwerp Six‘!“ steht drauf. Der Rest ist Modegeschichte, und die Namen der sechs Kreativen sind heute gut bekannt: Dries Van Noten, Ann Demeulemeester, Walter Van Beirendonck, Marina Yee, Dirk Bikkembergs und Dirk Van Saene haben erfolgreich ihre eigenen Linien gegründet, und Dries Van Noten, der Bekannteste unter ihnen, hat mit einem Umsatz von € 50 Mio. und 500 Verkaufsstellen weltweit ein Imperium aufgebaut.

Shopping in AntwerpenShoppingvergnügen

Spaziert man an den Shops an der Nationalestraat entlang, sticht ein Gebäude rasch ins Auge. Hier, im Herzen des Antwerpener Modedistrikts in einem stilvollen Kaufhaus aus der Belle Époque, ist der Flagship-Store Het Modepaleis (Nationalestraat 16) von Dries Van Noten, nur wenige Schritte weiter liegt das ModeNatie (Nationalestraat 28), das die Modeabteilung der Kunsthochschule und das Modemuseum, kurz MoMu (Eintritt € 8), mit mehr als 25.000 Objekten beherbergt – ein Muss für jeden Modeinteressierten.

Wandern durch Flandern

Wer Antwerpen abseits der Shoppingpfade kennenlernen will, fängt am besten am Grote Markt und am Groenplaats an, die durch pittoreske Gässchen miteinander verbunden sind und wo man viele der typischen Gilde- und Zunfthäuser aus dem 16. und 17. Jahrhundert sieht. Für Kunstliebhaber führt kein Weg an der Liebfrauenkathedrale vorbei: Hier hängen vier Original-Altarwerke des Barockmalers Peter Paul Rubens. Auch das Gebiet rund um den ehemaligen Hafen, Eilandje, zieht in Bann. Das Geschehen überragt hier der 62 Meter hohe Museumsturm des MAS, des Museum aan de Stroom: Die leicht gebogene Glasfront ist den Wellen der Schelde nachempfunden, auf dem Dach blickt man weitläufig über die Innenstadt ebenso wie über den Hafen. Spätestens dann versteht man, warum Antwerpen so anziehend ist …

besser REISEN Info
Modemetropole Antwerpen

Luxuriös

Im Multi-Brand-Store Verso (Lange Gasthuisstraat 11) lohnt sich nicht nur ein Besuch wegen der Luxusteile von Alexander McQueen, Valentino und Co, sondern auch wegen des opulenten Ambientes.

Lässig

Im alten Hafenviertel Eilandje shoppt man im Falcon Seamen Shop (Falconplein 2) die coolsten maritimen Teile.

Nachhaltig

Egal ob Make-up- oder Pflegeprodukte für Haut und Haare: Cosmeticary (Huidevettersstraat 38) verkauft vorwiegend nachhaltige Marken.

Bunt

Der Concept-Store Graanmarkt 13 (an der gleichnamigen Adresse) hat Labels wie Isabel Marant, Marni oder A Friend by A.F. Vandevorst. Spannend: Im Erdgeschoss befindet sich ein Sterne-Restaurant – inklusive eigener Bienenzucht.

Günstig

Vintage-Stücke von Chanel, Dior oder Gucci zu wirklich guten Preisen kann man im Secondhand-Shop Ann-Vers (Mechelsesteenweg 10) ergattern.

Cool

Im Concept-Store YOUR (Kloosterstraat 90) shoppt man Schuhe, Kleider und lustige Gimmicks in loftigem Ambiente.

 

Mehr Infos

www.flandern.at

 

Text: Jasmin Kreulitsch
Fotos: www.milo-profi.com

 

cc_reisebanner_v2