nullbild

AllRisk besserReisen 160x40

    besser Reisen auf Facebook:
..

 

   Besser Reisen - ein Produkt aus dem
  br-logo

Wo die Limmat in den Zürisee fliest, thront das Grossmünster über der Altstadt. Seine beiden Türme sind das Wahrzeichen von Zürich.

Grüezi, Zürich

Edel, exquisit und grün: So lassen sich Zürichs Attribute auf den Punkt bringen. Die Lebensqualität genießt man am besten in angesagten Bars, entspannten Badis am Zürichsee oder im ältesten vegetarischen Restaurant der Welt.

 

 

 

 

 

zuerich petri t

Der einzige Campingplatz der Stadt, Fischer‘s Fritz, bietet edle Safarizelte zum Übernachten sowie ein Hand- bzw. Fußverwöhnprogramm in der „schminkbar“.BEA PETRI

Die Unternehmerin gilt als beste Visagistin und Make-up-Künstlerin der Schweiz. Sie „verschönert“ auch viele Promis. Ihre Idee, Kosmetik mit Gastronomie und Barfeeling zu verbinden, verwirklichte sie mit der Beauty- und Wellnessoase „schminkbar“. www.schminkbar.ch

 

Das schönste Hotel:
Das Hotel Widder mitten in der Altstadt verführt mit seinem Luxus: Geschmackvolle, prächtige Einrichtung mit Möbeln von Le Corbusier, Mies van der Rohe und Eileen Gray. 34 Zimmer und 15 Suiten in neun historischen Wohnhäusern. www.widderhotel.ch

Das tollste Restaurant:
Ein ehemaliges Kino wurde zu einem schicken Restaurant mit Bar umgebaut. Gerichte aus aller Welt, aber auch einfache Klassiker werden im Restaurant Razzia serviert. Kurios: Die fünf Meter große Stoffgiraffe „Zarafa“ behält den Überblick im Lokal. Im Sommer speist man im romantischen Hinterhofgarten. Sehr beliebt, daher unbedingt reservieren. www.razzia-zuerich.ch

Die tollste Bar:
Die Kronenhalle gilt als der Hotspot schlechthin: stilvolle Einrichtung und erlesene Drinks, die von Barchef Peter Roth persönlich gemixt werden. www.kronenhalle.ch

Die aufregendste Sehenswürdigkeit:
Von Mai bis Oktober findet jeden Samstag am Ende der Bahnhofstrasse auf dem Bürkliplatz der größte traditionelle Flohmarkt Zürichs statt. Dort kann man nach Herzenslust stöbern. www.flohmarktbuerkliplatz.ch

Mein persönlicher Tipp:
Beim Fischer’s Fritz herrscht eine Stimmung wie an der Côte d’Azur. Traumhafte Lage direkt am Zürisee. Ein hauseigenes Taxiboot holt die Gäste am gewünschten Seeufer ab. Übernachten kann man auf dem edlen Campingplatz nebenan, in komfortabel ausgestatteten Safarizelten. Im „schminkbar“-Zelt wird man mit einer Maniküre oder Pediküre verwöhnt. www.fischers-fritz.ch

 

zuerich reber tEin MUST für Taschenenthusiasten: der Freitag Tower Showroom.SABINE REBER

Die Schriftstellerin und Gartenpublizistin ist für ihren grünen Daumen bekannt. In ihrem neuen Buch „Veranda Junkies“ (gemeinsam mit Cornel Rüegg, AT Verlag) stellt die Schweizerin trendige Zürcher Balkone und Dachgärten vor. www.sabinesgarten.ch

 

Das schönste Hotel:
Das Bed & Breakfast Dakini mitten im Ausgehviertel besticht durch sein sympathisches Ambiente und seine bunten Zimmer. Super Pizzeria im Parterre. www.dakini.ch

Das tollste Restaurant:
Im Haus Hiltl, dem ältesten vegetarischen Restaurant der Welt, wird tagsüber feines, gesundes Essen serviert. Bei Schönwetter speist man auf der herrlichen Terrasse. In der Nacht legen angesagte DJs im Club auf. www.hiltl.ch

Die aufregendste Sehenswürdigkeit:
Als ideales Schlechtwetterprogramm eignet sich ein Besuch im Zürcher Zoo. In der Masoala-Halle befindet sich ein tropischer Dschungel, in dem Chamäleons, Affen und Vögel leben. Zurzeit dreht sich alles um den putzigen Nachwuchs der goldgelben Löwenäffchen. www.zoo.ch

Der beste Shoppingtipp:
Vom Hauptbahnhof die Josefstraße bis zu den Viaduktbögen entlangbummeln. Dort findet man viele kleine Läden wie die Buchhandlung „Sec52“ mit eigenem Verlagshaus für neue zeitgenössische Literatur (Rico Bilger). Bei „Beige“ gibt es tolle Frauenmode, und bei „Melvins“ werden Herren gestylt. „Sehen, riechen, schmecken“ ist in der Markthalle im Viadukt, der neuen Attraktion, angesagt.
www.sec52.ch; www.beige.ch; www.melvins.ch; www.markthalle.im-viadukt.ch

Mein persönlicher Tipp:
Ein Besuch in Frau Gerolds Garten – Sonnenterasse, Sommerrestaurant, Winterstube, Kunst und Stadtgarten – ist ein Muss. Danach auf die Terrasse des „Freitag“-Tower: Dort präsentiert das Kult-Label „Freitag“ in einem Container-Turm seine Taschen – ein originelles Zürich-Souvenir. www.fraugerold.ch; www.freitag.ch

 

zuerich hilti tZüri-Geschnetzeltes oder Cordon bleu gibt’s bei Rolf Hiltl auch für Vegetarier: In seiner Veggie Metzgerei werden sie aus Tofu, Seitan, Tempeh oder Paneer hergestellt.ROLF HILTL

Der Gastronom leitet das älteste vegetarische Restaurant der Welt (Eintrag im Guinness Buch der Rekorde) bereits in der vierten Generation. Bioprodukte und gesundes Essen in tollem Ambiente werden im Haus Hiltl, in dem seit 1898 ohne Fleisch gekocht wird, großgeschrieben. www.hiltl.ch

 

Das schönste Hotel:
Das Boutique-Hotel Helvetia mit seinen stilvollen Zimmern ist in einem historischen Gebäude untergebracht. Zentrale Lage nahe Hauptbahnhof, direkt an der Sihl, zwischen Bankenviertel und trendigem Stadtteil Kreis 4. www.hotel-helvetia.ch

Die tollste Bar:
Das Szenelokal Raygrodski befindet sich an einem sehr speziellen Ort: Wo sich früher auf zweispurigen Straßen Blechlawinen durchwälzten, mixen heute Barkeeper Drinks namens „Hot Russian“, „Basil Smash“ oder „Bloody Mary“. www.raygrodski.ch

Die aufregendste Sehenswürdigkeit:
Der Markt auf dem Bürkliplatz an einem Frühlingsmorgen mit Blick auf den blauen Zürichsee und die noch verschneiten, weißen Alpen. www.bürkliplatz.ch/gemuesemarkt

Der beste Shoppingtipp:
Vegetarische und vegane Köstlichkeiten gibt es offen von der Metzgertheke in unserem Hiltl-Laden mit der ersten Veggie-Metzgerei der Schweiz. www.hiltl.ch/laden

Mein persönlicher Tipp:
Die Ufer vom Zürisee mit seinen Badis. Toll ist das Strandbad Mythenquai, das erste Bad der Stadt, mit seinem 250 Meter langen Sandstrand und der großzügigen Liegewiese. Die Zürcher Badesaison startet im Mai.
www.badi-info.ch/Mythenquai.html

Was man besser unterlässt:
Typische Touristenrestaurants, „Touristenfallen“, wie wir sagen, im Niederdorf meiden.

Was man unbedingt unternehmen sollte:
Durch die angesagten, trendigen Stadtkreise 4 und 5 rund um die berühmt-berüchtigte Rotlichtmeile Langstraße schlendern. Man fühlt sich an manchen Ecken ein bisschen wie im New Yorker Stadtteil Soho.


besser REISEN Info

Digitales Zürich

Zürich Tourismus stellt seinen Gästen in über 10.000 Hotelzimmern einen „digitalen Concierge“ in Form eines Tablet zur Verfügung: Dieser ersetzt die gute alte Hotelmappe, und so lassen sich die Highlights der Stadt tagesaktuell entdecken. www.zuerich.com/digitalerconcierge


Text:
Irene Mayer Kilani
Fotos: Adrian Bretscher, Stöh Grünig, OskarMoyanoPhotograpy, Shutterstock, David Biedert, Freitag Flagshipstore Zürich 2014 Oliver Nanzig

 

 

 
 

cc_reisebanner_v2