nullbild

AllRisk besserReisen 160x40

    besser Reisen auf Facebook:
..

 

   Besser Reisen - ein Produkt aus dem
  br-logo

Swinging London

Es gibt 1000 Gründe, sich für London zu begeistern: Indisches Essen (!), englische Mode, die Royals und britischer Humor sind nur einige davon. Gemütliche Pubs, Szenebars und internationale Restaurants, Klassiker wie Westminster Abbey, St. Paul's Cathedral oder die Tate Gallery of Modern Art – all das ist London. Drei London-Fans verraten ihre ganz persönlichen Highlights an der Themse.

london_hetzelAndrea Hetzel

Presse & PR-Verantwortliche bei Visit Britain, dem britischen Fremdenverkehrsamt. London ist für die Deutsche nicht nur berufsbedingt ihre zweite Heimat, auch privat spielt bei ihr britischer Lifestyle eine große Rolle. www.visitbritain.com

london_1

Das schönste Hotel:

Wer im Radisson Edwardian Mayfair in der Schiaparelli-Suite übernachtet, fühlt sich als Prinzessin – alles Pink und mit eigenem Butler! www.radissonblu-edwardian.com

Das tollste Restaurant:

Ungewöhnlich ist das Wapping Project, eine Mischung aus Galerie und Restaurant in einem alten Flußkraftwerk. Abends leuchten überall auf den alten Maschinen weiße Kerzen, eine trendige und dennoch entspannte Atmosphäre. www.thewappingproject.com

Die aufregendste Sehenswürdigkeit:

The Shard (Die Scherbe), der höchste Wolkenkratzer Europas von Stararchitekt Renzo Piano, wird ab Februar 2013 für Touristen zugänglich sein. Der Ausblick von der Besucherplattform im 72. Stock dürfte einiges bieten!

london_2Das East End

Es gibt nichts Schöneres, als am Sonntag Nachmittag in der Gegend um die Truman Brewery und Brick Lane umherzustreifen und Neues zu entdecken. Inspirierend sind die Marktstände der jungen Designer. Abends kann man hier super ausgehen, etwa ins Dalston Superstore. http://dalstonsuperstore.com

Persönlicher Shopping-Tipp:

Die klassischen Läden der Jermyn Street wie Parfümeur Floris oder Hemdenschneider Turnbull & Asser. Das Angebot ist bezahlbar und mehr Britishness geht nicht!

Persönlicher Mode-Tipp:

Vintage, die Kombination von alt und neu, ist ein „Must" in London. Es macht Spaß in Läden wie Beyond Retro oder Vintage Emporium zu stöbern. www.beyondretro.com , www.vintageemporiumcafe.com

Was man besser unterlässt:

Im Pub sitzen und warten bis eine Bedienung kommt. Hier ist immer Selbstbedienung.

Was man unbedingt machen soll:

Zum Afternoon Tea in ein tolles Hotel gehen. Auf einer Etagere werden Sandwiches, Petit Fours und Gebäck gereicht. Übrigens wird immer wieder nachgefüllt, wenn man danach fragt. Oft gibt es auch noch Live-Piano Musik.

london_hellerFelix Lill

Kam im Herbst 2009 für ein einjähriges Masterstudium nach London. Auch wenn er momentan auf dem Sprung in ein neues Leben in Tokio ist, hat er mit London nicht abgeschlossen: „Ich denke, mich wird es wieder dort hinziehen."

 

london_4Das tollste Restaurant:

Tayyabs in Whitechapel. Pakistanische Küche, immer voll und laut. Aber das Essen rechtfertigt den Lärm. www.tayyabs.co.uk

Die aufregendste Sehenswürdigkeit:

Das Imperial War Museum bei Elephant & Castle erzählt die Geschichte detailliert aus britischer Perspektive. www.iwm.org.uk

Meine Lieblingsgegend:

Regent's Canal. Eine der ruhigeren Gegenden Londons, wo auch die Luftverschmutzung spürbar abnimmt. Ideal zum Joggen.

Was man besser unterlässt:

In kleineren Geschäften lieber keinen „Coffee to Go" kaufen. Er ist immer so heiß, dass einem die Zunge verbrennt.

Was man unbedingt machen soll:

English Breakfast essen. Häufig gilt: je schäbiger das Lokal aussieht, desto besser schmeckt es.

london_volkeryCarsten Volkery

Berichtet seit 2009 als Korrespondent für Spiegel Online aus London. Auch nach drei Jahren entdeckt er immer neue Ecken in der Stadt.

london_5Das schönste Hotel:

Wer in London an der Unterkunft spart, wird bestraft. Im exklusiven Boutiquehotel Charlotte Street Hotel kann das nicht passieren und man hat Soho und Bloomsbury vor der Tür. www.firmdalehotels.com

Das tollste Restaurant:

Im Petersham Nurseries Cafe in Richmond genießt man Gourmet-Küche und Afternoon Tea im romantisch dekorierten Gewächshaus. Teetrinken in der Gärtnerei, englischer geht es nicht. www.petershamnurseries.com/cafe.asp

Der beste Shopping-Tipp:

Das Szeneviertel Shoreditch ist die erste Adresse für Hipster aus aller Welt. In der Redchurch Street findet man viele kleine Vintage-Läden und neueste britische Designermode.

Lieblingsgegend:

Durch den St. James Park zu schlendern ist ein Genuss - und egal, wo man rauskommt, wartet eine Londoner Postkarten-Ansicht.

london_3Persönlicher London-Tipp:

Einfach mal aufs Rad steigen: Überall in der Innenstadt stehen die hellblauen Leihräder. Kreditkarte reinstecken, ein Pfund abbuchen und losradeln. Und natürlich immer links halten!

Was man besser lässt:

Der Zoo am Regent's Park ist eine Enttäuschung, das Aquarium auf der Southbank immer überlaufen.

Was man unbedingt machen sollte:

Eine Bootsfahrt auf der Themse, denn die meisten Sehenswürdigkeiten liegen am Fluss. Die schnellen Thames Clippers fahren wie eine U-Bahn alle paar Minuten - aber man sieht viel mehr. www.thamesclippers.com


besser REISEN PREMIUM ANGEBOTSTIPPS

Dertour

The Royal Horseguards (5 Sterne Kategorie),
2 Nächte im DZ „Deluxe" mit Frühstück, ohne Flug, 236 Euro pro Person, Reisetermin Anreise: am 1., 8., 15.3 und 22.3.2013, www.dertour.at

FTI

Hotel Sanderson (5 Sterne Kategorie), 2 Nächte im DZ „Superior" mit Frühstück, inklusive Flug mit British Airways, ab 680 Euro pro Person (Reisetermin: 8.3-10.3.2013), www.fti.at

Ruefa

Hotel The Stafford by Kempinski (5 Sterne Kategorie), 3 Nächte im DZ mit Frühstück, inklusive Flug mit Austrian, fakultative Besichtigungstouren, 990 Euro pro Person (Reisetermine auf Anfrage), www.ruefa.at

...weitere Informationen und Buchung in jedem guten Reisebüro!

besser REISEN Tipps:

Buch-Tipp

„111 Gründe, London zu lieben: Eine Liebeserklärung an die großartigste Stadt der Welt" (Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag). Autor Gerhard Elfers lebt seit zehn Jahren an der Themse und strotzt, wie man an seinem Buch merkt, längst vor britischem Humor.

Info:

Britisches Fremdenverkehrsamt

www.visitbritain.com


london_8

Text: Irene Mayer-Kilani
Fotos: David Iliff/CCBYSA 3.0, Visit Britain, The May Fair Hotel, privat.

 

cc_reisebanner_v2