nullbild

AllRisk besserReisen 160x40

    besser Reisen auf Facebook:
..

 

   Besser Reisen - ein Produkt aus dem
  br-logo

Stadt in der Wüste

vegas_1Angekommen am Flughafen von Las Vegas wird man vom Geklingel der Glücksspielautomaten empfangen. Die sind bereits in der Ankunftshalle aufgestellt! Diese „Musik“ hört man in dieser Stadt 24 Stunden. Las Vegas ist Illusion und Glamour pur, aber genau das ist das, was diese Stadt ausmacht!

Las Vegas im US-Bundesstaat Nevada ist vor allem wegen der großen Anzahl an Kasinos bekannt. Auf 340 km² leben etwa 560.000 Einwohner. Das geschlossene Siedlungsgebiet (urban area) von Las Vegas hat 1,31 Millionen Einwohner, die Metropolregion hat insgesamt fast 2 Millionen Einwohner. Der Name stammt aus dem Spanischen und bedeutet „Die Auen“ oder „Die Wiesen“. Englisch ist für zwei Drittel der Einwohner von Las Vegas die Hauptsprache. Las Vegas ist umgeben von einer steinigen Wüstenlandschaft. Im Sommer steigen die Temperaturen häufig auf über 40°C im Schatten an. Die eigentlichen Attraktionen sind die großen Hotelkomplexe, die sich beim Bau die unterschiedlichsten Themen zu Eigen gemacht haben.

Mit einer Höhe von 662m ist Las Vegas so hoch gelegen wie Granada (Andalusien/Spanien) und wie der Ort Gurk im Gurktal in Mittelkärnten.
Las Vegas ist ein global bedeutendes Touristikzentrum, in das jährlich fast 40 Millionen Touristen reisen. Bekannt ist die Stadt auch für ihre große Anzahl an Hochzeitskapellen („Wedding Chapels“), da Nevada außerordentlich unkomplizierte Eheschließungs-(und Scheidungs-)Gesetze hat.
Große Entfernungen beachten

vegas_2
Der Flughafen Las Vegas – Mc Carran – hat ein jährliches Fluggastaufkommen von etwa 50 Millionen Passagieren. Zum Zeitpunkt der Erbauung noch weit außerhalb der Stadt gelegen, ist der Flughafen inzwischen fast völlig von der Bebauung umgeben.

Die Stadt verfügt über das CAT-Busnetz mit insgesamt 38 Linien, das eine Fläche doppelt so groß wie Berlin (1.732 km²) abdecken muss. Die Linien werden jedoch selbst in Spitzenzeiten oft nur im 15- oder 20-Minutentakt angeboten, zudem sind sie nicht aufeinander abgestimmt. Lediglich auf der am stärksten frequentierten Buslinie The Deuce, die den gesamten „Strip“ abfährt, gibt es weniger Probleme; hier wartet man bis zum frühen Abend nur wenige Minuten auf den nächsten Bus. In den Abendstunden kann es aber auch hier zu erheblichen Wartezeiten kommen.

Seit 2004 gibt es die Las Vegas Monorail. Sie dient dazu, den Gästen sämtliche angeschlossene Hotels bequem per Bahn erreichbar zu machen. Eine Einzelfahrt mit der Monorail kostet 5 US$. Die Tageskarte für 13 US$ (3-Tage = 28 US$), manchmal werden Tageskarten für 9 US$ als Monatsspecial angeboten.

Essen, Trinken, Wohnen, Spielen

Wer sich international ernähren will, kommt in Las Vegas voll auf seine Kosten. Jedes der zumeist überaus originellen und komfortablen Hotels verfügt über mehrere Lokale, in der Spezialitäten der ganzen Welt angeboten werden. Allerdings entspricht nicht alles unserem Geschmack, was auch auf die Getränke zutrifft. Wasser schmeckt grundsätzlich nach Chlor, das Bier wird zumeist eiskalt gebracht und Wein ist teuer. Die Hotels sind oft bestimmten Themen zugeneigt, so beispielsweise „Cäsar’s Palace“, ein riesiges Gebäude mit italienisch anmutender Flanierzeile. Oder an anderer Stelle ist ein Stück Venedig nachgebaut samt Gondeln. Ein anderes Hotel ist als Pyramide errichtet und anderswo kann man schließlich dem Kampf zwischen einem Piraten- und einem Kriegsschiff beiwohnen. Eines davon wird richtig im Gefecht zusammengeschossen und versinkt, um schließlich doch wieder aufzutauchen und die Show später zu wiederholen. Und schließlich darf man eines nicht vergessen: Las Vegas ist eine Stadt des Glückspiels, das dort rund um die Uhr zelebriert wird. Nächtigung und Essen sind im Verhältnis preiswert, da man üblicherweise durch Spielsäle durchgehen muss, um zu den Apartments zu gelangen. Das Kalkül der Hoteliers besteht in der Erwartung, dass die meisten Gäste ja doch ihr Glück versuchen und damit zu den Einnahmen der Hotels kräftig beitragen werden. Was man allerdings nicht tun muss und auch in keiner Weise dazu gedrängt wird.

vegas_3Ausflugsziele, die sich lohnen

Die Stadt ist ein beliebter Ausgangspunkt für Ausflüge zum Hoover-Staudamm, der südlich von Las Vegas den Colorado River zum Lake Mead staut. Weitere beliebte Ausflugsziele sind Death Valley und der Red Rock Canyon, nordwestlich von Las Vegas.
In nördlicher Richtung auf dem Weg zum Death Valley liegt die Geisterstadt Rhyolite. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts eine Goldgräberstadt mit 10.000 Einwohnern, ist sie heute ein Freilicht-Museum.
In den Bergen um Las Vegas liegen beliebte Winter-Skigebiete. Ungefähr 80 Kilometer vom Strip entfernt, liegt auf 2600 Meter über dem Meeresspiegel das „Las Vegas Ski & Snowboard Resort“. Alles in allem: Ein interessantes Urlaubsziel

Sehenswert:

  • The Sirens of TI – Seeschlacht vor dem Treasure Island Hotel
  • Forum Shops im Caesars Palace
  • Stratosphere Tower 356 Meter Aussichtspunkt
  • The Secret Garden von Siegfried & Roy
  • Shark Reef im Hotel Mandalay Bay
  • Madame Tussaud‘s im Venetian Hotel
  • Die Fremont Street Experience
  • Lion Habitat
  • Die Ethel M Chocolate Factory
  • Bellagio Botanical Garden
  • The Neon Museum
  • Eiffel Tower Experience

 Helikoptertouren in und um Las Vegas Nevada:

  • Helikopterflug über Las Vegas
  • Helikopterflug über Las Vegas und Landung im Grand Canyon West
  • Grand Canyon Golden Eagle-Rundflug mit Helikopter ab Las Vegas (am häufigsten gebuchte Tour)
  • Grand Canyon Explorer mit Helikopter ab Las Vegas
  • Helikopterflug Grand Canyon South Rim
  • Privater Helikopter-Rundflug am Grand Canyon

besser REISEN Tipp

Nicht bei Entfernungen verschätzen! Das „europagewohnte“ Auge sieht beispielsweise das Zielgebäude und nimmt es als unweit wahr! Doch weit gefehlt! Zu Fuß ist es ein schönes Stück zum Laufen! Das kommt auch dadurch, dass die „Riesen-Kästen“ von Hotels meist über mehr als 30 Stockwerke verfügen und für unser Entfernungsempfinden viel näher erscheinen. Zudem kommt noch, dass man fast nie in der Direttissima das Ziel ansteuern kann (Eingrenzungen, Absperrungen, etc.).  Alternative: preiswerte Leihwagen

...Information & Buchung in jedem guten Reisebüro.

vegas_4

Text: Reinhard Steurer
Fotos: Fotolia, SXC

 

cc_reisebanner_v2