nullbild

Tunesien: Mehr als Meer

tunesien_1Ein Thalasso-Aufenthalt in Tunesien lässt das Meer zum Hauptdarsteller werden. Mediterranes Lebensgefühl und französisches Savoir vivre gibt’s kostenlos dazu.

Wasser ist gesund – und Meerwasser noch viel gesünder. Die aller gesündeste Form von Meerwasser ist „Thalasso“ („Thalassa“, griechisch = das  Meer): Gesundheit aus den Weiten des Ozeans. Thalasso bedeutet die komplette Reichhaltigkeit des Meeres in seiner vitalsten Form. Meerwasser lebt: Das aus der Tiefe entnommene Nass enthält agile Bestandteile wie Plankton und hat eine Zusammensetzung, die der des menschlichen Blutplasmas nahe kommt. Auf 34 bis 38 Grad erwärmt kann der Meeres-Jungbrunnen so dem Körper lebenswichtige Mineralien und Spurenelemente zuführen. Seit Hippokrates weiß man, dass Meerwasser heilende Kräfte hat. Thalasso-Ersatz mit Meersalzbädern in der heimischen Wanne kann also nicht funktionieren, löst man auch noch so vielversprechende Dinge auf.

Bei einer echten Thalasso-Kur ist aber noch weit mehr als Meerwasser im Spiel: Algen und Meeresschlamm fördern die Entgiftung des Körpers und helfen bei rheumatischen Beschwerden und Hauterkrankungen. Meeresluft mit ihrer hohen Dichte elektrisch negativer Ionen ist ideal gegen Atemwegsbeschwerden. Ein ausgedehnter Spazierganz am Strand, ein Bad in den Wellen, eine verträumte Mußestunde im Sand – das alles ist Thalasso.

Tunesien, das nordafrikanische Urlauberparadies, ist hinter Frankreich weltweit die Nummer Zwei in Sachen Thalasso. Perfekte Kulisse dafür sind die Strände zwischen Hammamet und Sousse: Sie präsentieren sich mit weißem Karibik-Puderzucker-Sand, das Meer ist türkisblau und glasklar.

tunesien_2Französisch-orientalisches Flair


Zusätzlich zu seinen maritimen Reizen präsentiert sich Tunesien als kultureller Schmelztiegel zwischen Europa und Afrika: Das Land blickt auf eine Jahrtausende alte Kultur zurück. Phönizier, Karthager, Römer, Byzantiner, Türken und Araber hinterließen ihre Spuren. Die jüngere Geschichte steuert französischen Lebensstil bei: Die 75-jährige Herrschaft der Grand Nation (1881 bis 1956) prägte nicht nur die Architektur der Landeshauptstadt Tunis, sondern auch die Küche. Kulinarische Highlights sowie hervorragende tunesische Weine gehören zum Selbstverständnis des Landes.

Tunis hat zwei Gesichter: Zunächst die arabische, mauernbewehrte Médina (Altstadt) aus dem 13. Jahrhundert. Ihr bauten die Franzosen im 19. Jahrhundert eine Jugendstil-Neustadt an. In der Médina erinnern schmale Gassen und Gewölbegänge, Moscheen, traditionelle Cafes und die typisch arabische Architektur mit farbenfroher Keramik und kunstvoll geschnitzten Holzveranden an Märchen aus 1001 Nacht.

Durchschreitet man die Porte de France, gelangt man schnurstracks in den Okzident: Hier beginnt der platanenbeschattete Prachtboulevard Habib Bourguiba. Er könnte genauso gut in Marseille sein und wird von eleganten Arkaden, ausladenden Jugendstil-Straßenleuchten, weltstädtischen Art déco-Prunkbauten sowie zahlreichen Straßencafes mit typisch französischen Bistro-Sesseln dominiert.

Auch die Médina von Hammamet – eines der Touristenzentren Tunesiens – konnte ihren ursprünglichen Charme bewahren. In der autofreien Altstadt und der Kasbah (Burg), die auf einer weit ins Meer hinausragenden Felszunge thront, ist die Zeit stehen geblieben und die strahlend weißen Häuser mit runden Kuppeln und türkisblauen Türen wetteifern mit dem kobaltblauen Himmel. Der ganz spezielle Reiz eines Thalasso-Aufenthalts in Tunesien entsteht aus der Summe aller Einzelteile, das Land bietet maritime, kulturelle, orientalische sowie kulinarische Reize. All das macht Thalasso in Tunesien zu einem wahren Gesamtkunstwerk des Wohlbefindens.

besser REISEN Tipps

Thalasso:

wird in rund 40 Hotels in Tunesien angeboten (Drei- bis Fünfstern-Standard). Eine Thalasso-Kur ist wesentlich mehr als Wellness, sie hilft bei Haut-, Rücken-, Venen-, Atemwegs-, Gelenks- und rheumatischen Problemen. Weiters werden Anti Cellulite-, Mutter-Kind-, Anti-Stress- sowie allgemeine Schönheits- und Entspannungskuren angeboten. Der Arzt koordiniert die individuell geeigneten Therapien. In den großen Thalasso-Zentren sprechen die Mediziner (sowie die meisten Therapeuten) zumindest Englisch, einige sogar Deutsch.

Klima:

Mit über 300 Sonnentagen im Jahr ist Tunesien eines der sonnigsten Urlaubsländer der Welt.  Die Badesaison beginnt im Süden des Landes (z.B. Djerba) Mitte März. Thalasso wird ganzjährig angeboten.

Reise-Infos:

Tunesisches Fremdenverkehrsamt Wien

Tel. 01/585 34 80
www.tunesien-info.at

Veranstalter:

Thalasso-Kuren gibt’s bei www.dertour.at, www.fti.at, www.jahn-reisen.at und www.tui.at.

Hoteltipps:

The Residence Tunis 5* (Leading Hotel of the World), Tunis-Gammarth, www.theresidence.com
Alhambra Thalasso 4*, Yasmine Hammamet, www.alhambra-thalasso.com
Vincci Lella Baya 5*, Yasmine Hammamet, www.vinccitunisia.com
Seabel Alhambra 4*, Port El Kantaoui, www.seabelhotels.com
Yadis Djerba 5*, Djerba, www.yadis.com
Radisson SAS Resort & Thalasso 5*, Djerba, www.djerba.radissonsas.com

...Information & Buchung in jedem guten Reisebüro.

Text: Claudia Jörg Brosche
Fotos: Hotel The Residence Tunis

 
banner

cc_reisebanner_v2